Aus Das deutschsprachige Scratch-Wiki

Am 19. Februar 2012 hat der Fernsehkanal Kika eine Sendung zum Thema Scratch ausgestrahlt.

Hier der TrickBox-Text, zum Teil-Beitrag über Scratch

Programmiersprachen: Tipps für Einsteiger

Das ist Arne. Arne hat schon einige Spiele selbst programmiert.

Es gibt Programmiersprachen, die nur von erfahrenen Profis verwendet werden, wie zum Beispiel C++ und Java. Die sind nämlich etwas komplizierter. Doch zum Glück gibt es auch einfachere Programmiersprachen, die wie Baukästen funktionieren.

Du willst wissen, welche das sind? Das verrät dir der 13-jährige Arne. Mit zwölf Jahren programmierte er sein erstes eigenes Computerspiel, und es macht ihm immer noch einen Riesenspaß! Ihm kommen immer neue Ideen in den Kopf, wie er ein spannendes PC-Spiel entwickeln könnte. Für die ersten Entwürfe braucht er nur wenige Stunden, aber bis das Spiel komplett fertig ist, dauert es mehrere Wochen bis Monate. Arnes Lieblings-Programmiersprache ist im Moment Scratch. Sie ist unkompliziert und wurde extra für Anfänger entwickelt. Im Gegensatz zu anderen Programmiersprachen muss man hier keine ellenlangen Texte aneinanderreihen, sondern baut sein Spiel mit Blöcken auf, ähnlich wie beim Puzzeln. Seine Spielfiguren zeichnet Arne selbst, oder er verwendet eigene Fotos, die er hochlädt.

Im Internet findest du aber noch viele andere Programmiersprachen, die für Anfänger geeignet sind, zum Beispiel „Kodu“ oder „Greenfoot“. Schau einfach, welche am besten zu dir passt. Außerdem gibt es im Internet Foren, in denen du dich mit anderen Programmierern austauschen und beraten kannst. Hier findest du sicherlich immer Hilfe, falls du mit deinem Spiel nicht weiter kommst. Tricktipp: Dein eigenes PC-Spiel

TRICKTIPP

In unserem TRICKTIPP siehst du, wie einfach „Scratch“ zu bedienen ist. Mit ein paar Mausklicks kannst du erste Erfolge bewundern. Versuche doch als Übung zum Beispiel eine animierte Katze zum Miauen zu bringen.

Auch „Kodu“ ist ganz leicht zu verstehen. Hier gibt es sogar ein klasse „Tutorial“, also eine Anleitung, in der du das Programmieren Schritt für Schritt erklärt bekommst. So kannst du sicher im Nu deine Eltern zum Staunen bringen! Doch Halt! Die brauchst du auch, bevor du mit dem Programmieren beginnen kannst. Denn die beiden Programme sind zwar kostenlos, aber sie müssen aus dem Internet heruntergeladen werden und das lässt du lieber immer deine Eltern machen.

Fakt ist: Programmieren macht Spaß und ist echt cool. Denn wer hat schon selbst entwickelte Computerspiele?

Gesamtsendung "Selbst Programmieren vom 19. Februar 2012"

TrickBox Moderator Juri

Jeder hat schon einmal am Computer gespielt. Egal, ob Action-Games oder Strategiespiele – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Doch wäre es nicht toll, selbst mal ein Computerspiel zu entwickeln? Dafür muss man „Programmieren“ können. Aber das können doch nur die Profis?! Falsch! Die TRICKBOXX zeigt dir, wie auch du dein eigenes Computerspiel entwickeln und programmieren kannst. Ein Computer hat keine Gefühle und du kannst nicht mit ihm reden – ganz klar. Doch wie weiß er trotzdem, was du von ihm willst? Dafür gibt es eigene Sprachen: Programmiersprachen. Was das genau ist, erklärt dir Informatiker Sven Mallach. Du musst kein Informatiker sein, um selbst programmieren zu können. Arne (13) hat schon einige Spiele entworfen und es kommen ihm immer neue Ideen in den Kopf. Er erklärt dir, mit welchen Programmen auch du programmieren kannst.

Im Tricktipp erfährst du, wie eine Programmiersprache funktioniert, z.B. „Scratch“. Ist das wirklich so kompliziert? Du willst auch deine eigenen spannenden Computerspiele programmieren? Du denkst aber, das ist zu kompliziert für dich? Dann verpass auf keinen Fall die TRICKBOXX, denn hier erfährst du, wie es geht und was du brauchst.

Weblinks


Code zum Einbinden ins Forum:
[wiki=de:Scratch auf KiKa]Scratch auf KiKa[/wiki]